Volles Haar mit Rizinusöl

07. September 2018 2 MIN. LESEZEIT

Brüchige Spitzen, glanzlose Haare und eine juckende Kopfhaut kennt vermutlich jeder. Die richtige Haarpflege zu finden ist gar nicht so einfach. Rizinusöl spendet dem Haar viel Feuchtigkeit, ohne es auszutrocknen, beruhigt gereizte und juckende Kopfhaut, verleiht dem Haar einen strahlenden Glanz bis in die Spitzen und lässt es kräftig und weich erscheinen – ganz ohne Silikone.

Was ist Rizinusöl

Rizinusöl ist ein pflanzliches Öl, das aus den Früchten des Wunderbaums gewonnen wird, dessen Namen er seinem schnellen Wachstum zu verdanken hat.  Die Geschichte des Öls reicht etwa ins Jahr 4000 vor Christus zurück, wo die alten Ägypter und antiken Griechen es bereits für medizinische Zwecke nutzten. Heutzutage wird Rizinusöl vielmehr für kosmetische oder technische Zwecke verwendet.

Verwendung in der Kosmetik

Rizinusöl kann vielseitig in Shampoos, Haarspülungen, Haarkuren und Conditionern eingesetzt oder auch pur als pflegendes Haut- und Haaröl verwendet werden. Auch in Verbindung mit anderen hochwertigen Ölen wie Kokosöl, Arganöl oder Aprikosenkernöl sorgt es für beste Ergebnisse.

Täglich angewendet kann Rizinusöl das Haarwachstum stimulieren und für kräftige Haare und Wimpern sorgen.

Für die Anwendung in kosmetischen Formulierungen empfehlen wir das native Rizinusöl zu verwenden, da dieses schonend kaltgepresst wurde und noch alle wichtige Nährstoffe, Vitamine und Fettsäuren enthält, die von essentieller Bedeutung für gesunde Haare sind.

Fragen? Wir helfen gerne

Bei allen Fragen zu unseren Produkten steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne jederzeit beratend zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine interessanten Blogbeiträge vorhanden