Tierisch gut – natürliche Futtermittel

11. September 2018

Schon lange sind hochwertige Mehle und Proteine als Futtermittel sehr gefragt. Grund dafür sind die in den Ölsaaten enthaltenen Nährstoffe wie Rohfasern, Vitamine, Mineralstoffe und Proteine. Durch unsere schonende Kaltpressung durch ein Schneckenpressverfahren bleiben diese Nährstoffe im Presskuchen enthalten und dienen als optimale Nährstoffquelle für Ihr Tier. 

Gesunde Pellets für Ihr Tier

Der zu Pellets verarbeitete Presskuchen wird bei der Fütterung von Haus- und Nutztieren immer beliebter. Unsere Presskuchen aus hochwertigen Ölsaaten sind rein natürlichen Ursprungs und reich an Proteinen sowie Ballaststoffen. Unsere Schwarzkümmelpellets werden vor allem zur Nahrungsergänzung von Pferden und Ponys verwendet und dem üblichen Futter oder speziellen Pferdemüslis beigemischt.  Rapspellets, Leinpellets und Sesampellets hingegen werden zunehmend als Viehfutter in der Mast von Rindern und Schweinen verwendet.

Unsere Naturprodukte enthalten keinerlei Zusatzstoffe und können als glutenfreie Alternative zu herkömmlichen Getreidesorten gefüttert werden.

Pflanzliche Öle statt tierischer Fette

Immer mehr Tierbesitzer setzen auf pflanzliche Öle und Proteine als alternative Nahrungsergänzung zu Fischölen und Fleischmehlen.

Neben dem bekannten Leinöl wird auch das Hanföl immer beliebter bei der Fütterung von Hunden. Hanföl wird aus den Samen der weiblichen Cannabispflanze hergestellt, die kein THC enthält und somit auch keine berauschende Wirkung aufweist. Das Öl weist viele tolle Eigenschaften auf, die sich positiv auf die Gesundheit des Hundes auswirken können:

  • unterstützt den Fellwechsel
  • sorgt für gepflegtes, glänzendes Fell
  • minimiert die Anzahl allergischer Reaktionen
  • lindert Entzündungen und Hautreizungen
  • trägt zur Stärkung des Immunsystems bei
  • wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus

Für eine optimale Wirkung empfehlen wir das Öl erst in geringen Mengen zu füttern und bei guter Verträglichkeit folgende wöchentliche Dosierung einzuhalten:

  • Große Hunde: 1 Esslöffel
  • Mittelgroße Hunde: 2 Teelöffel
  • Kleine Hunde: 1 Teelöffel

Auch Schwarzkümmelöl erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das Öl ist für seine gute Verträglichkeit bekannt und wirkt sich bei Pferden beispielsweise positiv auf die Atemwege aus und kann Hustenreize lindern.

Bei Hunden wird das Öl überwiegend zur Bekämpfung von Parasiten wie Zecken und Würmern eingesetzt, kann jedoch auch zur Stärkung des Immunsystems beitragen und Entzündungen lindern.

Besonders sportlich aktive Hunde profitieren durch die Energiezufuhr von Kokosöl. Auch zur äußerlichen Anwendung zur Behandlung von trockenen Hautstellen, zu Fellpflege oder zum Schutz vor starker Kälte und Hitze ist das Öl geeignet. Ebenso wie Schwarzkümmelöl wirkt auch Kokosöl vorbeugend gegen Parasiten und kann auch hier zur inneren und äußeren Anwendung dienen.

Weitere Öle für den Tierfutter- und Tierpflegebereich sind Borretschöl, Olivenöl, Walnussöl, Leinöl, Kokosöl und Nachtkerzenöl.

Unsere Mischungen - so individuell wie Ihr Tier

Für die optimale Pflege und Nahrungsergänzung können wir auch individuelle Mischungen aus 2-6 Komponenten für Hunde, Katzen, Pferde und andere Tiere herstellen.

Unser Team steht Ihnen gerne jederzeit bei Fragen zur Seite – sprechen Sie uns einfach an.

Hier gelangen Sie zum Kontaktformular.

Das könnte Sie auch interessieren

Hagebuttenöl: Wirksames Pflegeöl für kosmetische u...