Shea Butter, vom Ursprung bis zur Verwendung

09. Dezember 2014

1. Woher kommt sie? In einigen Ländern Zentral-West Afrikas (Mali, Ghana, Togo, Burkina Faso) sind die Früchte des Shea-Baumes der wichtigste Rohstoff für pflanzliches Fett, sowohl für den eigenen Verbrauch der Bevölkerung als auch für den Export.

Deshalb gilt der Shea-Baum als heilig.

Die Ernte und die Verarbeitung werden fast ausschließlich von Frauen vorgenommen. Erst mit 30 Jahren hat der Baum seinen höchsten Ertrag, die Nüsse haben einen Fettanteil von bis zu 50%. 

2. Wie wird sie gewonnen? Bei der traditionellen Produktionsweise werden die Samen der Nüsse zerstampft und in Wasser gekocht, um das Shea Öl abschöpfen zu können. Shea-Butter hat einen hohen Anteil an unverseifbaren Bestandteilen und enthält hauptsächlich ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und Beta-Karotine. Für den Export wird die Shea-Butter häufig raffiniert. 

3.Wohin geht die Produktion? Die Verarbeitung der Shea Nüsse findet oft in Kooperativen von 100-800 Frauen statt, die von regionalen NGOs organisiert werden. Für den lokalen Markt wird die Shea-Butter unraffiniert verarbeitet, was mehr Vitamine und Nährstoffe erhält. Für den Export wird sie über asiatische Öl-Gesellschaften nach Europa exportiert, hauptsächlich für Lebensmittel und kosmetische Weiterverarbeitung. 

4. Wie wird sie weiter verarbeitet und verwendet? Shea-Butter ist eine globale multi-Millionen Industrie. Im Jahr 2010 wurden 150.000 Tonnen in die USA und nach Europa exportiert, davon 23% an die Kosmetikindustrie. Typische Produkte sind: Bodylotion, Seife, Hautcremes, Shea-Butter, u.a.m. Unverseifbar bedeutet, dass die Butter/Creme nicht mehr aus der Haut auswaschbar ist und daher einen höheren Schutz bietet als normale Cremes. Gute Rückfettung, ein hohes Wasserbindungsvermögen und ein hautglättender Effekt zeichnen sie aus. Wegen ihrer nährenden, schützenden, pflegenden und heilenden Eigenschaften nennt man die Shea-Butter auch das Gold der Frauen.

5. Brauchen wir Fair-Trade-Preise? In Deutschland kann man z.B. 50 g Shea- Hautcreme für 5,39 € online bestellen. Das zeigt, dass wir noch nicht überall bei Fair-Trade-Preisen angelangt sind und die Frauen und ihre NGOs in den Ursprungsländern weiterhin für die Anerkennung ihrer Arbeit kämpfen müssen, um ihren Lebensstandard nachhaltig zu verbessern.

Das könnte Sie auch interessieren

Hagebuttenöl: Wirksames Pflegeöl für kosmetische u...