Reisprotein

28. Juni 2016

Wenn man an Reis denkt, denkt man automatisch auch an Kalorien und das zu Recht. Ein Reiskorn besteht zu 80 % aus Kohlehydraten und nur zu 7 % aus hochwertigem Eiweiß. Doch wie bekommt man aus diesen 7 % ein 80-prozentiges Protein mit lediglich 2 % Kohlenhydraten? Eigentlich ist es ganz einfach. Das Reiskorn besteht aus drei Teilen. Der größte Teil dieser drei Teile besteht nur aus Kalorien und ist ursprünglich gedacht als Nährboden der Reispflanze. Der zweite Teil ist der Keimling, aus dem die Pflanze keimen soll und der dritte und letzte Teil ist die Randschicht des Reises, die sogenannte Kleie. Sie enthält Mineralien, Vitamine und das von uns benötigte Protein. Durch natürliche Keim- und Fermentationsprozesse isoliert man das Protein und erhält so ein hochwertiges pflanzliches Protein mit einem über 80-prozentigen Proteingehalt. Aber nicht nur dieser Wert macht es so beliebt auch das annährend perfekte Aminosäurenprofil kann sich sehen lassen. Gerade die BCAA’s, die so wichtig für den Muskelaufbau sind, bestechen mit hohen Werten, die sogar höher sind als die beim klassischen Whey. Neben diesen hervorragenden Produkteigenschaften zeichnet es sich aus, durch seine gute Verfügbarkeit und ist im Vergleich zum Whey auch ohne Probleme in Bio Qualität verfügbar. Das Team der OPW Ingredients berät Sie gerne.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine interessanten Blogbeiträge vorhanden