ICOA Live aus Wien!

23. Mai 2014

ICOA

Rizinusöl und Rizinusöl Derivate gehören zu den Multifunktionspflanzenölen. Als ein rein pflanzliches Öl / pflanzliches Triglycerid, hat Rizinusöl eine sehr einzigartige chemische Struktur mit drei funktionellen OH / Hydroxylgruppen.  Daher werden Rizinusöl und Rizinusöl Derivate in einer sehr weiten Palette von industriellen Anwedungen eingesetzt. Dies war auch auf der diesjährigen Hauptversammlung in Wien zu sehen, auf der Vertreter aus den Anbauländern sowie der Chemie-, Körperpflege-, Gesundheits-, Schmier- und Metallindustrie zusammen kamen. Der Markt für Rizinusöl und Rizinus Derivate erfreut sich immer noch wachsender Beliebtheit. Gerade für die Bereiche der Polyurethan-Technologie, Klebstoff-Produktion, Biopolymere (inkl. Dichtungsmittel), Bio-Kraftstoffe und pflanzlich-basierenden Schmierstoffen spielen Rizinusöl und Rizinus Derivate eine bedeutende Rolle. Seit den 1950er/ 1960er Jahren hat Rizinusöl kontinuierlich an Bedeutung gewonnen, genauso wie die Breite und Tiefe der Anwedung. Besonders in den letzten Jahren haben wir festgestellt, dass dieses vielseitige Material nicht nur in Europa, Nord- und Südamerika angewendet wird. Vor allem China ist in den letzten Jahren als großer Abnehmer (vor allem für Sebazinsäure) hinzugekommen. Mit der wachsenden Nachfrage und einer steigenden Exportabhängigkeit von Indien, wird es sehr interessant sein, wie sich die Angebotsseite in den kommenden Jahren entwickelt. Neben Indien stehen auch in China und Brasilien Produktionsanlagen, jedoch haben Sie diese Länder durch die steigende Eigennachfrage zu reinen Nettoimporteuren (aus Indien) entwickelt. Daher müssen wir global die grundlegenden Marktentwicklungen in Indien (vor allem die Bundestaaten Gujarat, Andhra Pradesh und Teile Maharashtras) beobachten. Daneben gibt es die sozio-ökonomischen und die politische Lage, sowie den Markt für Seefrachten zu beobachten. Diese spielen eine wichtige Rolle im Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Nach der weltweit größten Demokratischen Wahl der Welt ist zu hoffen, dass die Bhartiya Janta Patei oder die BJP die kommende Regierung mit einer gesunden Mehrheit bilden wird, um einen wirtschaftlichen Aufschwung und Stabilität zu bringen. Der designierte Ministerpräsident Narendra Modi hat in der Tat ein starkes Mandat, um die indische Wirtschaft neu zu beleben in der die Landwirtschaft noch immer eine wichtige Rolle spielt. In diesem ICOA Bericht Live aus Wien berichten wir ausführlich über die wichtigsten Themen. Unser Vertriebsleiter für Rizinusöl und Rizinus Derivate, Herr Thorben Henning und Trader Adam Bozaci informieren Sie über die wichtigsten Ereignisse der vergangenen Tage. Hier folgen kurze Zusammenfassungen der wichtigsten Themen der letzen 2 Tage ICOA - Generalmitgliedsversammlung Auf der diesjährigen ICOA war es wieder an der Zeit die Mitglieder über die aktuellen Geschehnisse zu informieren. In dem ersten Vortrag ging es um das Thema: Agrarkultur vs. Rizinusöl

  1. Zunächst gab es einen sehr generellen Überblick zu den Pflanzen, die im Bereich der Lebensmittelproduktion eingesetzt werden („food crops“). Hierbei ging es besonders um die starken Anbaupflanzen wie Reis, Mais und Raps. Insgesamt ist der Bereich der Agrarprodukte um 10,7 % gestiegen.
  2. Für die jeweiligen Anbauprodukte sind die Farmer vor Ort zuständig. Allerdings bestellen diese ihre Ackerflächen nicht willkürlich, sondern beschäftigen sich mit dem internationalen Marktgeschehen. Folgende Punkte werden bei der Auswahl der Feldfrüchte vor der Aussaat beachtet:- aktueller Marktpreis - Nettoertrag - Monsun-Bedingungen - Bewässerung - finanzielle Zwänge - Verfügbarkeit von Arbeitskräften - Fruchtfolge - Lagerung der Pflanzen - Preishistorie und Verfügbarkeit
  3. Damit der Anbau für die Agrarprodukte weiterhin gesichert ist, wurde die Anbaufläche in Gujarat, dem indischen Bundesstaat mit der längsten Küste, in der letzten Dekade um  34 % vergrößert. Das bringt den Vorteil, dass die Farmer mehrere Produkte gleichzeitig zur Verfügung  haben und somit über das ganze Jahr verteilt ihre Erträge, mit den unterschiedlichen Produkten, erzielen können.

Weltweites Angebot, Bedarf- und Preisausschau für Rizinusöl 1)      Weltweites Angebot Der wachsende Weltmarktbenötigt größere Erntemengen! Aufgrund der immer größer werdenden Nachfrage und Bedarf an Rizinusöl, vor allem in China, müssen in den nächsten Jahren die Ernteerträge durch Ausbau und Erweiterung der Anbaugebiete in Indien gesteigert werden. Zudem werden für 2014 und 2015 Ernterückgänge in Indien erwartet. Damit keine Einbrüche in den verarbeitenden Industrien entstehen, ist es essentiell wichtig, die Ernteerträge in den kommenden Jahren zu steigern. 2)      Weltweiter Bedarf Wie bereits oben erwähnt, wird die Nachfrage an Rizinusöl in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Wichtig wird sein, den Markt in China genau zu beobachten. Denn China steigert zunehmend seine Bedarfsmengen gegenüber Europa, dies wird einen großen Einfluss auf die Preisentwicklung und Versorgungslage nehmen. Brasilien ist reiner Nettoimporteur, sodass Indien weiterhin den globalen Bedarf bedient. Die Produktion in Brasilien beträgt nur noch 16.000 mt / Jahr. Gründe hierfür sind schlechte Wetterbedingungen, daraus folgende, geringere Ernteerträge und höhere Arbeitslohnkosten gegenüber Indien. 3)      Preisentwicklung Es wird ein Preisanstieg von ca. 10 – 15 % gegenüber dem diesjährigen Preisniveau erwartet. Seefrachten - Verschiffungsthematik für pflanzliche Öle Seefrachten sind ein sehr wichtiges Thema, da viele unserer Produkte wie zum Beispiel Rizinusöl und Rizinus Derivate nicht in Europa angebaut werden, führt kein Weg an einem langen Seetransport nach Europa vorbei. Deshalb spielt der Bunkerpreis in jeder Kalkulation einen wichtigen Bestandteil. OPW beobachtet deshalb sehr genau die Entwicklungen der Seefrachten für Sie. - Aktuell werden auf den Weltmeeren ca. 1.900 Chemietanker eingesetzt, die zusammen eine Ladekapazität von etwa 72.361.600 mt haben. Von diesen 1.900 Tankern sind 59 (2,7%) älter als 25 Jahre. Bei Tankern die älter als 25 Jahre sind, fallen zusätzliche Versicherungskosten an. In den nächsten Jahren werden ca. 440 neue Tanker erwartet. - Die meisten namenhaften Redereien besitzen Tanker mit einer Transportkapazität von 17.000 mt bis 19.000 mt, es gibt jedoch auch Schiffe mit einer Kapazität von über 60.000 mt - Laut dem GDP Growth forcast 2007 – 2014 gehen die Transportaufträge in Asien und China zurück, was jedoch durch steigende Transportaufträge in die USA und Europa aufgefangen wird. Dennoch ist ein Frachtmarktkollaps zu erwarten, da viele Redereien nicht profitabel wirtschaften. - Seit 2012 haben sich die Bunkerpreise fast verdreifacht, was unter anderem an den stetig steigenden Dieselkosten liegt. Ein großes Tankschiff verbraucht am Tag zwischen 24 und 28 mt Diesel. Aus diesem Grund erwarten wir auch für die Zukunft steigende Bunkerpreise. - Auch die Zahl der Piratenüberfälle hat in den letzten Jahren zugenommen. 50% aller Überfälle finden im Raum um Somalia statt. Allein im Jahr 2012 verursachte dies schätzungsweise Kosten von 3 – 3,2 Milliarden USD. Diese Kosten beinhalten Sicherheitsprämien durch Fachpersonal, erhöhte Versicherungsprämien sowie weitere Gefahrenzuschläge die dafür sorgen, dass unsere Produkte sicher über die Weltmeere befördert werden. Herr Henning berichtet: „Da China die Eigenproduktion für Rizinusöl und Rizinus Derivate eingestellt und dafür den Import aus Indien weiter gesteigert hat, stehen Angebot und Nachfrage nicht mehr in einem ausgeglichenen Verhältnis. Hinzu kommt, dass durch schlechte Wetterbedingungen Ernterückgänge in 2014 und 2015 erwartet werden. Aus diesem Grund ist es für die kommenden Jahre enorm wichtig, die Ernten zu steigern um keine Lieferengpässe in den produzierenden Industrien zu verursachen. Durch enge Kooperationen mit ausgewälten Produzenten versuchen wir, frühzeitig unsere Bedarfe zu sichern, um somit Lieferengpässe auszuschliessen.“   Vienna_ICOA_2Vienna_ICOA  castor_oil

Das könnte Sie auch interessieren

Keine interessanten Blogbeiträge vorhanden