Heute ist Start der Fastenzeit!

10. Februar 2016

Gesunde ÖleViele beginnen den heutigen Tag mit dem guten Vorsatz, auf den Konsum von Schokolade, Zigaretten, Alkohol und Fleisch zu verzichten oder 40 Tage lang kein Fett zu sich zu nehmen. Aber ist es wirklich so gesund, auf das Öl im Salat zu verzichten? Für unseren Körper sind Fettsäuren unentbehrliche Baumaterialien. Mehr dazu, finden Sie auch in unserem Blog: Gesunde Öle und Fette - gibt es sie wirklich?! Wenn Sie also heute in die Fastenzeit starten, verzichten Sie nicht auf gesunden Öle. Verzichten Sie auf tierische Fette und ergänzen Sie Ihre Gemüsegerichte mit hochwertigen Ölen, wie zum Beispiel Avocadoöl, Leinsamenöl, Rapsöl und Walnussöl, denn sie verfeinern nicht bloß den Salat. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie diese Öle nicht zu stark erhitzen, da ansonsten die wertvollen und lebensnotwendigen, essentiellen Fettsäuren (wie Omega-3 und Omega-6) verloren gehen. Eine bunte Gemüsepfanne lecker angerichtet auf dem Teller und ein paar Tropfen Öl oben drüber sind eine gesunde Alternative zum Fleisch. Wenn Sie die Fastenzeit nutzen möchten, um an Ihrer Bikinifigur zu arbeiten, führen Sie ein Tagebuch. Notieren Sie alles, was Sie essen und trinken. Ganz schnell kann man sehen, wie viele Mahlzeiten man tatsächlich zu sich nimmt. Sie erkennen auch, ob Sie täglich auf Ihre drei Portionen Gemüse und eine Handvoll Obst gekommen sind. Wer morgens den Smoothie zum Wachwerden braucht, ergänzt die Zutaten mit mehr Gemüse, um den Zucker zu reduzieren und gibt auch hier 15 g Öl hinzu. Nutzen Sie die Fastenzeit, um Stress zu reduzieren. Lassen Sie die Seele baumeln und bauen Sie in den nächsten 40 Tagen mehr Pflege für Ihre Haut ein. Auch von außen können gesunde Öle Wunder bewirken. In unserem Winterspecial – Pflege für Ihre Haut finden Sie alles, was Sie diesbezüglich wissen müssen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem entspannenden Ölbad aus Milch und Mandelöl? Probieren Sie es aus und genießen Sie die Fastenzeit! Unser Produktfokus gilt neben der Molke und den Proteinen, Ölen wie dem Mandelöl, Walnussöl, Aprikosenkernöl, Rizinusöl, Rizinusöl Derivate, Pflegeöl, der Sebazinsäure, der Welt der Bioöle und Gourmet Öle und allgemein den pflanzlichen Ölen.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine interessanten Blogbeiträge vorhanden