Der OPW-Mandel-Kalender – das Jahr im Überblick

24. März 2016

Heute möchten wir Ihnen das Jahr und den zeitlichen Ablauf der Mandelsaison, „den OPW-Mandel-Kalender“, noch einmal im Detail erläutern:

  • Von November 2015 bis Februar 2016 herrscht „Winterruhe“: die Mandelbäume sammeln, trotz der nächtlichen Kälte, in der Zeit Kraft und Nahrung. In der Regel passiert hier nicht viel. Die Anlagen und Bäume werden gewartet und gepflegt. Die Industrie bereitet sich auf die neue Saison vor und schaut tatsächlich permanent in den Himmel (bzw. auf die Wetterkarten), ob, wann und wieviel Niederschlag es gibt / geben wird.
  • Von Mitte Februar 2016 bis Mitte März 2016 beginnt die wichtigste Zeit, die „Blütezeit“. Daraufhin folgt die Bestäubung und Befruchtung, die zur Reifung der Früchte führt. Das Ganze spielt sich in der Periode von März – Juni ab.Regelmäßige Besuche im Produktionsstandort in Campomorone (Genova) und ein offener, transparenter Austausch mit den Mandelbauern in Italien ermöglichen es uns, unsere Kunden zu jeder Zeit gut informiert bei Ihren Entscheidungen zu begleiten. Somit können wir Ihnen jederzeit die benötigte QUALITÄT, FRISCHE und REINHEIT der Produkte gewährleisten.
  • Ab Juni, im Laufe der Sommermonate (Juli und August), spalten sich die Mandelfrüchte und die Ernte wird vorbereitet. Der Wettereinfluss ist hier eher gering; meist ist es sehr warm und trocken.
  • Von Mitte August bis Ende Oktober wird geerntet;  mechanische Rüttler schütteln solange an den Bäumen bis die Früchte komplett auf dem Boden liegen und nach 1-2 Wochen natürlicher Trocknung können diese von weiteren Erntemaschinen aufgesammelt werden.

Unsere Stärken im Bereich der Versorgungskette beruhen auf unserer Integrität zu unseren Anbaupartnern, die für die Bereitstellung der benötigten Qualität verantwortlich sind sowie in unserem hoch motivierten TEAM, das alles daran setzt, die gestellten, hohen Qualitätsanforderungen zu erfüllen! Getreu unserem Motto „Warum in die Ferne schweifen…“ investieren wir weiter in den Auf- und Ausbau neuer Rohstoffquellen in Europa.

Was steckt alles in der Mandel?

Mandeln enthalten Mandelöl, Zucker sowie verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und Fette. Der Gehalt an Calcium, Magnesium und Kalium ist höher als bei anderen Nüssen. Studien weisen darauf hin, dass der regelmäßige Verzehr von Mandeln und Nüssen dazu beitragen kann, die Mortalität aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken. So kann der Genuss von 20 g Mandeln täglich das Risiko einer Herzkrankheit halbieren; außerdem sind Mandeln für ihre cholesterinsenkende Wirkung bekannt. Zusätzlich enthalten Mandeln einen erhöhten Anteil an Folsäure, die vor allem in der Schwangerschaft sehr wichtig ist; 100 g Mandeln decken 6,25% des Tagesbedarfs an Folsäure einer Schwangeren ab.

Was ist Mandelmehl?

Mandelmehl ist ein hochwertiges Nebenerzeugnis aus der Herstellung von Mandelöl: Die dabei entstehenden Presskuchen werden gemahlen und ergeben entöltes Mandelmehl. Mandelmehl ist von Natur aus glutenfrei und kann hervorragend als Ersatz zu Weizenmehl eingesetzt werden. Mandelmehl kann zur Herstellung von Backwaren wie Pfannkuchen, Apfeltorten oder auch Pizzateig und Brot eingesetzt werden. Hier liegen wir aktuell voll im Trend, denn die Nachfrage an glutenfreien Backwaren und Broten steigt weiter stetig an. Weitere Informationen zum Thema Mandelmehl finden Sie auf der OPW-Homepage unter der Rubrik WE´R SuperFoods! Unser kompetentes TEAM steht Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite, um Sie bei den anstehenden Entscheidungen zu beraten und zu unterstützen. Unser Produktfokus gilt neben dem Mandelöl natürlich auch der Molke und den Proteinen, weiteren Ölen wie dem Walnussöl, Aprikosenkernöl, Rizinusöl, Rizinusöl Derivate, Pflegeöl, der Sebazinsäure, der Welt der Bioöle und Gourmet Öle und allgemein den pflanzlichen Ölen.

Das könnte Sie auch interessieren